Schriftgröße:
Slideshow Römertherme

Das "Gelbe Gold" – Badener Schwefelheilwasser

Durch den Neubau des Gesundheits- und Kurhotels Badener Hof und die Verbindung mit dem Badener Kurzentrum und der Römertherme wurde eine Vision verwirklicht und die über Jahrhunderte gewachsene Kur-Tradition vollkommen gemacht, indem man sie durch Know How eines erfahrenen Betreibers ergänzte.

Seit nahezu 2000 Jahren ist die Biedermeierstadt Baden bei Wien unweigerlich mit den heilsamen Schwefelwasserquellen der Stadt verknüpft. Die Erfahrungen und das Wissen um die Heilkraft des sogenannten „Gelben Goldes“ – dem Badener Schwefelheilwasser - werden seit Menschengedenken vorwiegend zur Behandlung von degenerativen Gelenks- und Wirbelsäulenerkrankungen, Rehabilitation nach Unfall und Sportverletzungen, Gicht, Neuralgien, aber auch zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt.

Nicht nur die kompetente Betreuung durch qualifizierte Ärzte und Therapeuten, freundliche Mitarbeiter, gesunde wohlschmeckende Küche sowie ein stilvolles Ambiente mit Wohlfühlcharakter tragen zur Gesundwerdung im Badener Hof bei. Auch die stetigen Weiterbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter sowie regelmäßige Forschungstätigkeiten über die Wirkung des Badener Schwefelheilwassers im Badener Kurzentrum sind wichtiger Bestandteil der Philosophie des Badener Hofs.