Anti-Aging für die Bandscheiben

19. Dezember 2017
Diätologin Beratungsgespräch

Ausreichend trinken ist unerlässlich, damit die Bandscheiben lange geschmeidig bleiben. Nur mit viel Flüssigkeit können die Stoßdämpfer unseres Körpers ihrer Aufgabe nachkommen, die Wirbelsäule elastisch zu halten.

Wie viel soll man trinken?
Als guter Richtwert gelten 30 ml pro kg Körpergewicht. Davon nicht ganz die Hälfte über feste Nahrung und mehr als die Hälfte über Getränke. Die besten Durstlöscher sind Leitungswasser, Mineral-, Quell- und Tafelwasser, ungezuckerte Früchte- und Kräutertees, Gemüse- und Obstsäfte mit Wasser verdünnt (1:3 gemischt, nur 1 x täglich).

Keinen Durst?
Erstellen Sie sich einen Trinkplan! Eine hilfreiche Vorlage zum Download finden Sie HIER!

Was soll gegessen werden?
Neben reichlich Flüssigkeit ist für die Gesundheit der Bandscheiben eine energieangepasste, ausgewogene Ernährung mit genügend Mineralien und Vitaminen wichtig.

Der Speiseplan sollte bestehen aus:

  • Reichlich Gemüse (täglich Grünes), auch etwas Obst
  • Genügend Hirse, Hafer, Quinoa, Amaranth, Vollkorn, Kerne, Samen, Nüsse
  • Überhäufen Sie Ihre Speisen mit Kräutern!
  • Nutzen Sie auch entzündungshemmende Öle (z. B. Leinsamenöl)!
  • Die Speisenauswahl mit tierischen Lebensmitteln dezent ergänzen.
  • Süßigkeiten, Mehlspeisen und Fertigprodukte – wenn es mal sein muss.

Trink-Tipp - Entspannungstee:

  • 1/2 l Wasser (kochend)
  • 2-3 TL getrockneter Lavendel
  • 4 Blätter Zitronenmelisse

10 Min. ziehen lassen und genießen!