Erdbeeren haben Saison!

11. Juni 2018

Die Königin des Gartens hat Saison zwischen Mai und August! Mehr über die Erdbeere erfahren Sie hier!

Die Erdbeere wird auch gerne die „Königin des Gartens“ genannt, da sie aufgrund ihrer strahlend roten Farbe und ihres unverkennbar süßen Aromas zu den beliebtesten Früchten in den warmen Monaten des Jahres gehört. Heimische Erdbeeren können von Mai bis August geerntet werden. Wie der Name der Frucht schon vermuten lässt, wachsen die Früchte der Erdbeere in der Nähe des Bodens. Sie zählt botanisch gesehen nicht zu den Beerengewächsen, sondern zur Familie der Rosengewächse.

Heutzutage werden bis zu 1000 verschiedene Erdbeersorten gezüchtet und hauptsächlich in Supermärkten oder in Verkaufsständen am Straßenrand angeboten. Wer den ursprünglichen Erdbeergeschmack erfahren möchte, der kann dies bei einem Waldspaziergang erleben. Von Mai bis August kann die sogenannte Walderdbeere, wie es der Name schon verrät, im Wald gefunden werden. Die Walderdbeere ist wesentlich kleiner als die handelsübliche Erdbeere, sie überzeugt jedoch mit ihrem köstlichen Geschmack.

Erdbeeren bestehen zu 90 % aus Wasser, sind daher sehr kalorienarm und können mit Genuss genascht werden. Da das Glukose-Fruktose-Verhältnis nahezu bei 1:1 liegt, werden Erdbeeren bei einer bestehenden Fruktoseintoleranz meist auch sehr gut vertragen. Die Powerfrucht schmeckt nicht nur sehr gut, sondern enthält nebenbei auch noch viele Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe und ist für ihre antioxidative, entzündungslindernde, sowie krankheitsvorbeugende Wirkung bekannt.

Erdbeeren können vielseitig verwendet werden, wie zum Beispiel für Kompotte, eine Vielzahl von Desserts und Cremen, für die Herstellung von Marmeladen oder Fruchtsäften. Sie gewinnt auch immer mehr an Beliebtheit in pikanten Speisen, wie zum Beispiel in Kombination mit Käse oder in diversen Salaten.  Besonders mit mildem Pfeffer und dunklem Balsamicoessig harmonieren frische Erdbeeren sehr gut. Nicht nur die Beere alleine kann verwendet werden, sondern auch ihre grünen Blätter. Diese entwickeln zwar kein typisches Aroma, enthalten jedoch viele Gerbstoffe, welche bei Durchfall stopfend wirken. Die Erdbeerblätter werden daher gerne als Zutat zu Teemischungen verwendet.

Das passende Erdbeer Rezept finden Sie HIER!

Tipp von Anna Hobek, BBSc - Diätologin im Gesundheits- und Kurhotel Badener Hof