Tag der gesunden Ernährung - 07.03.

07. März 2019

Wenn wir vom Essen sprechen, dann meinen wir nicht Kalorien, Fettsäuren usw. sondern das Wohlgefühl im Bauch, den Genuss und das Gefühl einer gewissen Befriedigung. Wir denken vielmehr an Pasta, Pizza, Burger, Schokolade, Kuchen, Eis als an Salat . In den 60iger Jahren geisterte ein Spruch durch viele Köpfe:

“Alles, was im Leben Spaß macht, ist entweder ungesund, unmoralisch oder es macht dick“ 

Es scheint, als ob dieser ironische Sinnspruch noch immer fest in unseren Köpfen sitzt.
Mit diesem Vorurteil wollen wir, die Diätologinnen des Badenerhofs aufräumen.

Für eine g`sunde, schmackhafte Kost, ist die Basis am wichtigsten, die Nahrungsmittel, je frischer und natürlicher umso besser. Am einfachsten ist dies, wenn Sie selbst beginnen, ihre Speisen zuzubereiten. Das Bedarf natürlich einer Planung und eventuell am Vortag am Abend einer Vorbereitung. Sie werden merken, wie schnell und einfach viele Ihrer Lieblingsgerichte aus wenigen Zutaten zu zaubern sind (anstatt Fertigprodukte). E
ine Suppe anbrennen zu lassen ist kein Fehler. Ein Fehler wäre, am Ende seiner Tage festzustellen, dass man noch nie eine Suppe hat anbrennen lassen.

Versuchen Sie, ¾ ihres Essens durch pflanzliche Nahrungsmittel zu decken.
Legen Sie 1-2 (oder 3) Veggi-Days pro Woche ein.
Obst, Naturjoghurt und Nüsse sind gute „Fast Food“ Alternativen.

„Selbstbestimmt Essen FET“

Wir haben einen Super Ernährungs-Tipp für Sauce Bolognese in verschiedenen Varianten.
Sauce Bolognese - Chili con Carne - ohne Fleisch mit Schafkäse & Gemüse
HIER der Ernährungs-Tipp


Alles Liebe & viel Spaß beim Ausprobieren,
die Diätologinnen des Gesundheits- und Kurhotels Badener Hof
Anna Hobek, BSc. MSc & Ulrike Prkna