Spargelsaison von April bis Juni

02. Mai 2018

Spargel besticht durch sein feines Aroma! Alles was Sie über Spargel wissen sollten!

Spargel ist aus heimischem Anbau von ca. Mitte April bis Ende Juni erhältlich. Das größte und bekannteste Spargelanbaugebiet in Österreich ist das Marchfeld in Niederösterreich. Die 2 beliebtesten Spargelsorten sind der grüne und der weiße Spargel. Dabei handelt es sich jedoch nicht um 2 verschiedene Arten, sondern lediglich um eine unterschiedliche Anbauweise. Der grüne Spargel darf oberirdisch gedeihen und erhält seine grüne Farbe durch die Sonneneinstrahlung. Der weiße Spargel hingegen wächst unter Erdwellen im Dunkeln und kann daher keine grüne Farbe entwickeln. Das Sprichwort „Kirschen rot, Spargel tot“ bedeutet das Ende der Spargelernte, denn sobald der Spargel eine kirschrote Beere bildet, ist der Spargel nicht mehr für den Verzehr, da die Beeren eine geringe Giftigkeit aufweisen.

Der Spargel weist einen hohen Wassergehalt auf und gilt daher als sehr kalorienarmes Gemüse. Sein hoher Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen ist jedoch nicht zu unterschätzten. Spargel liefert vor allem reichlich Kalium, Kalzium, Magnesium, B Vitamine/Folsäure, Vitamin K, C und E. Spargel enthält weitere wichtige Stoffe, wie z.B. Inulin, Glutathion und sekundäre Pflanzenstoffe die einen positiven Einfluss auf die Darmmikrobiota haben, sowie eine antioxidative, immunstimulierende, antientzündliche und antibakterielle Wirkung besitzen.

Der Spargel kann in der Küche vielseitig eingesetzt werden, da er sowohl roh, als auch gekocht, gebraten, gegart oder gebacken gegessen werden kann. Leider wird der Spargel häufig mit sehr fettreichen Saucen, wie z.B. klassischerweise mit einer Sauce Hollandaise kombiniert und dadurch geht der kalorienarme Effekt des Gewächs leider oftmals verloren. Da Spargel jedoch aufgrund seiner Verarbeitungsmöglichkeiten eine sehr flexible Gemüseart ist, kann man ihn sehr einfach für verschiedenste Speisen heranziehen oder mit vielen Lebensmittel kombinieren, wie z.B. Aufläufe, Salate, Risottogerichte, Suppen, kalte Platten, Mischgemüse und viele weitere Variationen. Der Kreativität sind bei der Zubereitung keine Grenzen gesetzt.

Das passende Spargel-Bärlauch Rezept finden Sie HIER!

Tipp von Anna Hobek, BBSc - Diätologin im Gesundheits- und Kurhotel Badener Hof