Gesundheits-Vorsorge-Tipp
24. November 2023

Gesunde Darmflora - gesundes Abwehrsystem

Gesunde Darmflora - gesundes Abwehrsystem

Wie der Darm einen großen Beitrag zu unserer Gesundheit leistet!

Unser Darm ist von Darmbakterien besiedelt, die nicht nur die Verdauung von Nahrung ermöglichen, sondern einen Großteil unseres Abwehrsystems bilden. Gerät unsere Darmflora in eine Dysbalance z.B. durch zu viel Stress, Medikamente, unausgewogene Ernährung, kann man anfälliger für Infekte und Krankheiten werden oder zu Verstopfung oder Durchfall neigen.

Präbiotika – Probiotika, die beiden ergänzen sich. Während Präbiotika die Nahrung für gesunde Darmbakterien liefern, sind Probiotika lebende Bakterien, die direkt in den Darm gelangen.

 

Präbiotika

Präbiotika sind komplexe Kohlenhydrate, meist Ballaststoffe, die im oberen Verdauungstrakt nicht verdaut werden können und so unverändert in den Dickdarm kommen. Dort fördern sie das Wachstum und die Aktivität nützlicher Darmbakterien, sie dienen diesen als Nahrung und sorgen somit zur Aufrechterhaltung einer gesunden Darmflora.

Zu den häufigsten Präbiotika gehören Inulin, Pektine, Oligofructose, Zellulose, Lignin und resistente Stärke.

Vorkommen: Reichlich enthalten in ballaststoffreichen Lebensmitteln wie: Gemüse, Hülsenfrüchte, Obst, Pilze, Getreide und Vollkornprodukten.

Gesundheitliche Vorteile: Präbiotika können die Darmgesundheit verbessern, die Aufnahme von Nährstoffen fördern, das Immunsystem stärken und Entzündungen reduzieren.

 

Probiotika

Probiotika sind lebende Mikroorganismen, die direkt im Darm wirken. Es gibt verschiedene Arten, die häufigsten Milchsäurebakterien sind Lactobacillus und Bifidobakterium. Jede Art hat unterschiedliche gesundheitliche Auswirkungen, mit dem Vorteil, dass sie krankheitserregende Keime verdrängen und so die Darmgesundheit fördern.

Vorkommen: Probiotika kommen in fermentierten und in milchsauer vergorenen Lebensmitteln wie Joghurt, Kefir, Molke, Sauerkraut, -saft oder Brottrunk und Kimchi vor.

Gesundheitliche Vorteile: Probiotika wirken, antimikrobiell, antiallergisch, krebshemmend, entzündungshemmend, immunstimulierend und Darmschleimhaut regenerierend.

Mögliche präventive und/oder therapeutische Nutzen bei: Chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, Krebserkrankungen, Allergien, rheumatischen Erkrankungen, Stoffwechselerkrankungen (Übergewicht).

Unser Tipp für ein super Darmmikrobiom

Sorgen sie für einen ausgeglichenen Lebensstil – ausreichend Erholung, Spaß, Bewegung und eine maßvolle pflanzenbetonte Ernährung, die reich an frischen Nahrungsmitteln und arm an Fertiggerichten und Süßem ist.

 

Spannend: Die wissenschaftliche Forschung zu Probiotika ist noch im Gange, und es werden weiterhin neue Erkenntnisse darüber gewonnen, wie sie die Gesundheit beeinflussen können.

Alles Liebe, wünscht Ihnen das Diätologinnen-Team


Weitere Tipps


12.02.2024

Vogerlsalat

Die heimische Vitaminbombe mit Vitamin C, Folsäure, Carotinoide, Ballaststoffen, uvm....


19.01.2024

Mit Roten Rüben gut durch den Winter

Wie wir mit dem großartigen Wintergemüse der Roten Rübe gut durch den Winter kommen!...


22.12.2023

Ein Plädoyer für genussvolle Weihnachten

Wie wir ohne schlechtem Gewissen über die Feiertage essen!...


24.11.2023

Gesunde Darmflora - gesundes Abwehrsystem

Wie der Darm einen großen Beitrag zu unserer Gesundheit leistet!...


19.10.2023

Rucola

Rucola - Tipps zu Inhaltsstoffen, Anbau und Verwendung !...