Gesundheits-Vorsorge-Tipp
22. Jänner 2020

Mandeln

Mandeln

Übersicht & Wirkung

Mandeln gehören zu den Steinfrüchten und sind wie Nüsse und Kerne kleine Kraftpakete mit überraschend gutem Nährstoffprofil, welche hervorragende Fettsäuren, pflanzliches Eiweiß, Ballaststoffe, eine Menge an Magnesium, Vitamin E und B-Vitaminen enthalten.

  • kräftigen unser Immunsystem
    Mandeln enthalten ein wichtiges Antioxidans, das Vitamin E. Es wirkt im Körper als Radikalfänger, stärkt unser Immunsystem, dient der Stabilität unserer Zellwände und sorgt so für längere Vitalität. Zahlreiche Antioxidantien befinden sich vor allem in der Schale von Mandeln.
  • stärken unsere Nerven
    Mandeln, aber auch Nüsse sind reich an Magnesium, das u.a. wichtig für die Reizweiterleitung zwischen Nerven und Muskeln ist.
    Auch die enthaltenen B-Vitamine sind gut für die Nerven.
  • zügeln den Appetit und toppen den Stoffwechsel
    Mandeln enthalten Eiweiß, Ballaststoffe und viele Omega-3-Fettsäuren und sorgen so für eine langanhaltende Sättigung. Sie haben einen positiven Effekt auf Insulinwirkung und –freisetzung, unterstützen eine gesunde Darmflora, senken den Cholesterinspiegel und reduzieren so das Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Fazit
Mandeln, Nüsse und Kerne werden daher heute in der Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht und in der Therapie von Fettstoffwechselstörungen empfohlen.

Tipp
Diese Kraftbündel sind ein perfekter gesunder Snack für zwischendurch, als Zutat für Gebäck oder als knackiges Topping auf dem morgendlichen Müsli. Auch als Mus, Brotaufstrich, zum Verfeinern von Desserts oder als Dip für Früchte sind sie bestens geeignet.


Mandelmus selbst gemacht
(dazu benötigen Sie einen leistungsstarken Mixer)

Zutaten

  • 250 g Mandelkerne (ungeschält)
  • 1 Prise Salz (nach Belieben auch etwas Zimt)

Ich empfehle, die ungeschälten Mandeln, zuerst im vorgeheizten Backrohr bei 150° Heißluft ca. 5-7 Minuten zu rösten oder einfach nur kurz in einer Pfanne (bitte unter Beobachtung und nicht zu lange), sie und anschließend abkühlen zu lassen.
Die Mandeln mit einer Prise Salz und Zimt in den Mixbehälter geben und pürieren. Beachten Sie dabei, auf kleinster Stufe zu starten und langsam auf das Maximum hoch zu regeln, danach für 5-10 Minuten pausieren. Den Mixvorgang so lange wiederholen bis ein Mus entstanden ist.
Das Mandelmus in sterilisierte Einmach-Gläser füllen. So hält es sich wochenlang. Dafür das Einmachglas samt Deckel mit kochendem Wasser ausspülen und anschließend kopfüber auf einem Küchentuch abtrocknen lassen.
Längere Mixpausen einlegen, um eine etwaige Überhitzung zu vermeiden.


Wir haben dazu ein tolles REZEPT vorbereitet.


Alles Liebe,
die Diätologinnen des Gesundheits- und Kurhotels Badener Hof
Anna Hobek, BSc. MSc & Ulrike Prkna


Weitere Tipps


19.08.2022

Beeren

Heimische Superfoods im Sommer...


22.07.2022

Tomate oder Paradeiser

Nährstoffreicher Sattmacher mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen...


25.05.2022

Der Stauden- oder Stangen-Sellerie

Ballaststoff-, vitamin-, mineralstoffreich mit vielen ätherischen Ölen und positiven Wirkungen auf unseren Körper....


27.04.2022

Rhabarber - Gemüse oder Obst?

Wie wird Rhabarber verarbeitet und was muss man dabei beachten - erfahren Sie hier....


18.03.2022

Kaffee bzw. Koffein - kritisch betrachtet

Wie Kaffee positive aber auch negative Auswirkungen auf unseren Körper hat....